Wie ist die Prüfung aufgebaut?

Die Prüfung umfasst in der Regel eine häusliche Prüfungsarbeit, für die eine Bearbeitungszeit von sechs Wochen zur Verfügung steht, vier schriftliche Arbeiten unter Aufsicht (jeweils sechs Stunden an vier aufeinander folgenden Tagen) sowie eine mündliche Prüfung in sechs Fächern an zwei Tagen. Das Oberprüfungsamt entscheidet über die Zulassungsanträge zur Großen Staatsprüfung/zum Staatsexamen, händigt die Themen der häuslichen Prüfungsarbeit und die Themen für die schriftlichen Arbeiten unter Aufsicht an die Ausbildungsbehörden aus und nimmt die mündlichen Prüfungen ab. Je nach Laufbahnzweig kann es jedoch auch hier Abweichungen geben. Darüber hinaus verfügen die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern eigene Prüfungsordnungen.