96. Bundestreffen des BTR in Bochum

Die Ruhr-Universität Bochum war am 21. September 2018 Tagungsort des 96. Bundestreffens des Bundesverbands des technischen Referendariats. Auch an diesem Treffen nahmen wieder zahlreiche Referendarinnen und Referendare aus 9 Fachrichtungen und 8 Bundesländern die Chance war, fachübergreifend und auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen sowie Netzwerke über die Landesgrenzen hinaus zu bilden.

Gruppenfoto vom 96. BTR-Bundestreffen in Bochum (Foto: Jessica Wannhoff)

Die Tagesordnung umfasste fachliche Vorträge sowie die BTR-interne Bundesversammlung. Die Bundessprecher des BTR, Jonas Rudelbach und Jessica Wannhoff, moderierten das Treffen und konnten hochkarätige Referenten begrüßen. Als stellvertretende Niederlassungsleitung Dortmunds des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW begrüßte Herr Daniel die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bochum und berichtete über die Aufgaben und den Aufbau des BLB NRW und die besonderen Aufgaben an der Ruhr-Universität Bochum.

Im Anschluss wurde der Aufbau des Kuratoriums sowie des Oberprüfungsamtes und der Ablauf der Prüfungen von der Bundessprecherin Jessica Wannhoff erläutert. Weiterhin gab es nützliche Hinweise und Tipps zur Prüfung. Frau Berg und Frau Voßkamp, ebenfalls vom BLB NRW, rundeten das Programm mit einem Vortrag zu agilen Führungsorganisationen in der öffentlichen Verwaltung ab und regten zu einem aktiven Umgang mit den Veränderungen bei Führungsaufgaben an. Ergänzend berichtete Herr Bretscher, Vermessungs-Assessor an der TU Darmstadt am Institut für Geodäsie im Fachgebiet Landmanagement, ausführlich von seinen Erfahrungen der großen Staatsprüfung im Jahr 2018.

In den nicht zu kurz kommenden Pausen konnten bei Kaffee und Gebäck in lockerer Atmosphäre interessante und fachübergreifende Gespräche geführt werden. Dabei konnten sich die Referendarinnen und Referendare über die Ländergrenzen hinweg austauschen.

Die Bundesversammlung beinhaltete neben einem Bericht des Vorstandes und Neuwahlen auch einen kurzen Workshop zu wichtigen Themen in der Referendarausbildung. Mit Wirkung vom 21. September 2018 wird der BTR durch Frau Jessica Wannhoff und Frau Lisa Kaiser als Bundessprecherinnen sowie Herrn Jan Martin Limbrecht als Webmaster vertreten, da Benjamin Poser und Jonas Rudelbach im Hinblick auf ihre Staatsprüfung ausscheiden.

Der Vorstand des BTRs möchte allen Teilnehmern, Gästen und Referenten des 96. Bundestreffens ganz herzlich für deren Mitwirken danken. Wir hoffen, auch zum nächsten Bundestreffen wieder viele von Ihnen begrüßen zu können.

Der Vorstand des BTR,
Jessica Wannhoff und Lisa Kaiser

 Dokumente

Einladung zu 96. Bundestreffen

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Referendarinnen und Referendare,

wir, der Bundesverband des technischen Referendariats (BTR), freuen uns außerordentlich, Sie mit beigefügter Einladung herzlich zu dem 96. Bundestreffen am 21. September 2018 an der Ruhr-Universität in Bochum einladen zu dürfen. Die Themen umfassen den Aufbau des Oberprüfungsamtes sowie Erfahrungen, Abläufe und Hinweise zur großen Staatsprüfung. Darüber hinaus wollen wir auf das Thema von Führungsaufgaben in der öffentlichen Verwaltung eingehen. Neben dem Programm bleibt auch Zeit zum interdisziplinären Austausch der technischen Referendarinnen und Referendare sowie deren Ausbilderinnen und Ausbilder der verschiedenen Fachrichtungen.

Auf unserem Flyer zur Veranstaltung finden Sie das Programm sowie weitere Informationen zum Ablauf und den Anmeldungsmodalitäten des Bundestreffens. Zur Teilnahme bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 05. September 2018 über unser Webformular.

Wir bitten Sie die Einladung allen in Ihrer Zuständigkeit tätigen technischen Referendarinnen und Referendaren sowie deren Ausbilderinnen und Ausbilder zukommen zu lassen.

Im Voraus vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand des BTR
Jonas Rudelbach, Jessica Wannhoff und Benjamin Poser

94. Bundestreffen des BTR in Trier

Das Kurfürstliche Palais in Tier war am 06. Oktober 2017 Tagungsort des 94. Bundestreffens des Bundesverbands des technischen Referendariats. Auch in diesem Jahr nahmen wider zahlreiche Referendarinnen und Referendare die Chance war, fachübergreifend und auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen und Netzwerke über die Landesgrenzen hinaus zu bilden.

Die Tagesordnung umfasste – wie gewohnt – den Austausch mit dem Oberprüfungsamt sowie die BTR-interne Bundesversammlung. Der Bundessprecher des BTR, Raphael Bretscher moderierte das Treffen und konnte hochkarätige Referenten begrüßen.

Zunächst wurden der Aufbau des Oberprüfungsamtes und der Ablauf der Prüfungen von dem Vorsitzenden des Kuratoriums des Oberprüfungsamtes, Herrn Prof. Dr. Kummer erläutert. Daran anknüpfend stellte Frau Bayer die große Staatsprüfung aus ihrer Sicht als Prüfungsausschussvorsitzende Straßenwesen vor und ergänzte ihre Ausführungen durch nützliche Hinweise. Herr Fudickar rundete das Programm mit seinem Vortrag zur Entwicklung von Führungspersönlichkeiten sehr gelungen ab und berichtete sehr offen aus der Praxis seiner Tätigkeit als Ausbildungsleiter des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung in Berlin.

In den nicht zu kurz kommenden Pausen konnten bei Kaffee und Gebäck in lockerer Atmosphäre sehr interessante fachübergreifende Gespräche geführt werden. Dabei konnten sich die Referendarinnen und Referendare über die Ländergrenzen hinweg austauschen

Die Bundesversammlung beinhaltete neben einem Bericht des Vorstandes auch Neuwahlen. Mit Wirkung vom 06. Oktober wird der BTR durch Herrn Raphael Bretscher und Herrn Jonas Rudelbach als Bundessprecher sowie Herrn Benjamin Poser als Webmaster vertreten. Abschließend berichtet Herr Rosenkranz ausführlich von seinen Erfahrungen der großen Staatsprüfung im letzten Jahr.

Der Vorstand des BTRs möchte allen Teilnehmern und Gästen des 94. Bundestreffens ganz herzlich für deren Mitwirken Danken. Wir hoffen auch zum nächsten Bundestreffen wieder viele von Ihnen begrüßen zu können.

Der Vorstand des BTR,
Raphael Bretscher, Jonas Rudelbach und Benjamin Poser

Dokumente: